Blau über Blau

Die Arbeiten der Serie „Blau über Blau“ entstehen in mehreren Arbeitsschritten. Zunächst male ich freie Farbassoziationen auf Papier, die von meinen Naturbeobachtungen inspiriert sind. Nach der Trocknung werden die Papiere auf unterschiedliche Art zerrissen und im zweiten Arbeitsschritt wieder neu zu einer Farbfeldcollage zusammen gesetzt. Dabei variiere ich zwischen strengen geometrischen Formen und frei gerissenen Formen, die sich gerne zu figürliche Anmutungen zusammenfügen. Im dritten Schritt setze ich mit lockerer, sicherer Hand Zeichen und Muster, die sie aus ihren Beobachtungen am Meer entwickelt hat. Seezeichen, stilisierte Boote, Schiffe und Fische, Wellenlinien, Punktreihen, die an Bojen erinnern könnten. Senkrechte Linien, die an zu Dalben und Stecken ahnen lassen. Auch der Mond ist als Zeichen zu finden oder auch Linien, die sich zu Netzen verbinden.

Ich verwende Acrylfarben, meist aus Pigmenten und Bindemittel im Atelier hergestellt, und Ölstifte auf verschiedenen Bildträgern, Papier oder Leinwand. Die Maße sind in dieser Serie unterschiedlich.

Nachrichten aus dem Atelier

Ja, ich möchte aktuelle Neuigkeiten aus Hildas Atelier bekommen.